The past week in pictures

22 Sep

50 Wochen im Jahr liebe ich mein Viertel. 2 Wochen im Jahr möchte ich das Haus nicht verlassen … 100 Meter die Straße runter findet wieder das wahrscheinlich größte Besäufnis der Welt statt: Das Oktoberfest hat angefangen.

50 weeks of the year I love where I live. 2 weeks in the year I don’t want to leave my apartment … 100 meters down the streets the probably biggest booze-up in the world is taking place again: Oktoberfest has started.

Watching this autumn: Sherlock

1. Dank einer wunderbaren Institution, die sich Bücherei nennt, konnte ich diese Woche endlich die erste Staffel Sherlock gucken. Hurra! Ich liebe Benedict Cumberbatch! Ich liebe Martin Freeman! Ich liebe Sherlock Holmes!

1. Thanks to a great institution, called liberay, I could watch the first season of Sherlock this week . Hooray! I love Benedict Cumberbatch! I love Martin Freeman! I love Sherlock Holmes!

Humor im Kino.

2. Platzhalter für noch mehr Martin Freeman: Am Mittwoch habe ich mir The World’s End im Kino angesehen. Wie er mir gefallen hat, erfahrt ihr hier.

2. Placeholder for even more Martin Freeman. This Wednesday I watched The World’s End in cinema. You can read here how I liked it.

Risotto nach dem Kochhaus MünchenA happy Risotto

3.+4. Ich esse ja nicht besonders gerne. Und noch weniger gerne koche ich. Dennoch konnte ich nicht einfach am Kochhaus in München vorbeigehen. Da geht man nämlich rein und an jedem Tisch wird einem ein Rezept präsentiert. “Hey, wie wärs heute Abend mal mit Kürbis-Risotto?” Und dazu gibt es gleich schon alle Zutaten in passender Menge. Hervorragend! Aber das Beste daran ist, dass ich zum ersten Mal seit bestimmt drei Jahren wieder mit meinem Mann zusammen gekocht habe.

3.+4. I don’t like eating. And I like cooking even less. Still I couldn’t pass the Kochhaus in Munich without having a look. That’s a shop that presents different recipes on each table. “Hey, why don’t you have some pumpkin risotto tonight?” And you get the right amount of all ingredients right there at the table. Fantastic! But the best thing is, that I prepared the meal with my boyfriend for the first time in about three years.

Oktoberfest 2013 just started.

5. Da simma dabei, das ist pri-ima, München kotzt wie-ieder! Da sind sie wieder: Die zwei Wochen, in denen Frauen Bauerntacht tragen und ihre Brüste zeigen. Männer Leder-Strampelanzüge tragen, die sie nicht waschen können, wenn sie sich vollkotzen. Und sechs Millionen Leute mir vor die Haustür kotzen. Ich hasse das Oktoberfest.

5. There they are again: Two weeks when women wear farmes dresses and show their breasts. Men wear leather romper suits they can’t clean when they throw over on themselves. And six million people who vomit on my doorstep. I hate Oktoberfest. (Hey, non-Germans, if you think all Germans look like this, please let me tell you: we do NOT! This is only a tradition in the southern German Alpine area. No one in Berlin, Hamburg or Cologne would ever look like that.)

My lomography camera

6. Egal, wie sehr ich das Oktoberfest hasse: Es ist eine gute Gelegenheit, die Lomo auszupacken.

6. No matter how much I hate Oktoberfest: it’s a good reason to use the Lomo again.

My records of Portugal. the man

7. Gestern waren wir auf dem Konzert der wunderbaren Portugal. the man*. Hier gibt es kein Foto, denn a) ist es dämlich Fotos auf Konzerten zu machen. b) War die Location so eng, dass man nichts gesehen hat. (Ich kann das Strøm in München echt nicht leiden. (Das liegt vor allem daran, dass uns bei unserem ersten Besuch im tiefen Winter beide Jacken geklaut wurden.)) c) Gibt es bei Portugal. the man traditionell nichts zu sehen, weil sie meistens im Dunkeln spielen. Soweit ich das sehen konnte, haben dieses Mal sogar alle “unwichtigen” Bandmitglieder hinter der Bühne gespielt. Dennoch: Wunderbar!

7. Yesterday we’ve been at a concert of the wonderful Portugal. the man. I can’t show a picture here because a) it’s stupid to shoot pictures during a concert. b) The location was so narrow that I didn’t see anything. c) You can never see anything at Portugal. the man concerts because they  usually play in the dark. As far as I saw all “not that important” band members played backstage yesterday. Still: wonderful!

So, aber jetzt gehe ich erstmal wählen. Obwohl das vermutlich doch nur wieder ein “schwarzer” Tag wird …

So, but now I’m going to vote. Though … it will going to be a sad day anyway …

* Eine der wahrscheinlich seltsamsten Bands überhaupt. Aber gerade deswegen so toll: Portugal. the man.

* One of the probably weirdest bands in the world. But that’s what’s making them so fantastic: Portugal. the man.

Love, Larissa

Advertisements

2 Responses to “The past week in pictures”

  1. Stefanie 22. September 2013 at 14:16 #

    Ach ja, das Oktoberfest. Nur gut, dass ich so weit weg wohne und an einem normalen Arbeitstag auch nicht in die Nähe komme. Aber du warst sogar dort um ein Foto zu machen? Tapfer, tapfer!

    Das Kochhaus hört sich ja super an, ich glaube, da muss ich mal vorbeischauen. Ich koche zwar gerne, aber meistens die gleichen Gerichte, neue Inspiration kann da nie schaden.

    • colin. the happy robot 22. September 2013 at 14:20 #

      Naja, gestern Abend mussten wir vorbeigehen, um zum Strom zu kommen. Aber jetzt gleich werde ich mal ein wenig knipsen. Und morgen Abend auch wieder. Irgendwas Positives muss man ja daraus ziehen. 😉
      Ich fands ziemlich gut. Sogar ich als Koch-Muffel war gleich total begeistert.

Tell me something

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: