Road trip to Piran

7 Oct

Wenn der erste gemeinsame Urlaub ein Test ist, dann haben wir ihn mit Bravour bestanden. Unser erster gemeinsamer Urlaub in Split, Kroatien vor sechs Jahren war so schön, dass wir uns immer vorgenommen haben, in unseren Flitterwochen wieder dorthin zu fahren. Da wir allerdings beide Heiraten doof finden, sah das also eher schlecht aus. So kam es, dass wir uns dieses Jahr einfach in unser Auto (aka Keks) gesetzt haben und gen Süden gefahren sind.

If the first vacation together is a test, we aced it. Our first vacation together in Split, Croatia six years ago was so wonderful that we decided to spent our honeymoon there. But since we both have no interest at all in getting married, the perspective was rather bad. So our holiday this year was quite spontanious: We just got into the car and drove south.

Unsere erste Station war Piran in Slowenien – ein sehr italienisch angehauchtes Küstendörfchen nah an der kroatischen Grenze. Alles ist dort sehr hübsch und natürlich … und die Jugendlichen kratzen sich gerne Botschaften in die Fassaden:

Our first station was Piran in Slovenia – a very Italian little village at the coast near the Croatian border. Everything is very nice and natural there … and the youth scratch messages in the fronts:
Love messages in Piran, Slowenia
Pitsch! Platsch! Unser erster Urlaubstag war kalt und regnerisch. Dennoch haben wir schon mal eine erste Runde durch die Straßen gemacht und sind am Ufer entlang gelaufen. Dort war das Meer ganz schön in Aufruhr und hat uns ein ordentliches Spektakel geliefert.

Splish! Splash! Our first day of vacation was cold and rainy. Still we walked through town and allong the coast. There the ocean was quite excited and made a pretty spectacle for us.
The ocea in Piran, Slowenia Das Meer in Piran, Slowenien
Dann endlich: Urlaubswetter! So sieht Piran aus. Hübsch, oder? Es ist schon ein wenig touristisch und man kommt mit Deutsch ganz hervorragend durch (wahrscheinlich besser als mit Englisch), aber es ist alles noch im gemütlichen Rahmen.

Finally: Good weather! That’s how Piran looks like. Nice, eh? It’s quite touristic and there are a lot of Germans (I guess their German is better than their English skills), but it’s still quite cosy.
Urlaub in Piran, Slowenien
Auch sehr sehenswert: das Hafenleitsystem im Sonnenuntergang. Ich wünschte a) ich hätte eine größere Speicherkarte gehabt, um meine Bilder in RAW zu machen und b) ich hätte ein Stativ gehabt, um einen geraden Horizont zu fotografieren. Aber trotz allem liebe ich das Foto.

Also worth seeing: the guidance system of the harbour in sunset. I just wished a) I had a bigger memory card to take my pictures in RAW and b) I had taken a tripod so I had an even horizon. But still I love this pic.
Light house in Piran Slowenia

DO

Im Restaurant Pri Mari essen. Nettes kleines Familienunternehmen mit (vermutlich) hervorragendem Fisch (wenn man ganz lieb fragt, bekommt man aber auch etwas Vegetarisches). Das Beste: super leckeres Brot!

Have dinner in the restaurant Pri Mari. It’s a nice little family tavern with (probably) very good fish dishes (but if you ask very nicely you also get something vegetarian). The best thing: exellent bread!

DON’T

Schlafen. Hier unten scheinen die Leute ein steinartiges Schlafverhalten zu haben und standardmäßig gibt es im Doppelbett nur eine Decke. Ein Albtraum! Beziehungsweise, es wäre ein Albtraum  gewesen, wenn ich nicht die ganze Nacht viel zu beschäftigt gewesen wäre, eine komfortable Schlafposition zu finden, um überhaupt zu schlafen (bzw. mit nur einer Decke kann man sich ja praktisch nicht rühren).

Sleeping. Down here people seem to sleep like stones and double beds normally have just one blanket. A nightmare! Or rather it would have been a nightmare if I wouldn’t have been too busy with finding a comfortable sleep position to sleep at all (or rather: with such a blanket you’re not able to move at all).

Urlaubslektüre/Vacation reading

Urlaubslektüre: Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück.Buch 1 auf meiner Urlaubsliste war “Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück” von François Lelord. Zwar hat mir Literaturschaf Steffi (aka meine Privatbibliothekarin) mir nicht unbedingt dazu geraten, aber ich war einfach neugierig (allein schon deswegen, weil Lieblingsschauspieler des Jahres Simon Pegg bald als Hector zu sehen sein wird). Das Buch ist recht simple Philosophie und eher auf eine kindliche Art geschrieben, aber schon süß. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht, zu lesen, und es hat ein wenig zum Nachdenken angeregt.
Was ich allerdings überhaupt nicht leiden kann: Wenn Bücher von 2002 in einer Rechtschreibung geschrieben sind, die es seit 1996 nicht mehr gibt! Buh!

Book 1 on my list for vacation was “Hector and the Search for Happiness” by François Lelord. Though my “private librarian” Steffi didn’t recommended it, I was curious (already because favourite actor of the year Simon Pegg will be seen as Hector soon). The book gives rather simple philosophy and is written in a childlike way but it’s cute. I enjoyed reading it and inspires to think about it.

Love, Larissa

Advertisements

One Response to “Road trip to Piran”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Road trip to Rovinj | colin. the happy robot - 7. October 2013

    […] Piran in Slowenien ging unser Roadtrip weiter über die kroatische Grenze zum Küstenstädtchen […]

Tell me something

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: